Campingplätze Deutschland See – Tipps vom Experten

In ganz Deutschland gibt es in Bayern ebenso wie in Mecklenburg-Vorpommern schöne Seen, an deren Ufern sich auch sehr gute Campingplätze befinden. Gerade bei Familien mit Kindern ist der Urlaub auf einem Campingplatz am Wasser beliebt. Neben dem Camping sind oft spannende Freizeitaktivitäten von Schwimmen über Beachvolleyball bis Wandern möglich und an vielen Orten ist es vom Wohnwagen bis zum Strand nicht weit.

Was sind die schönsten Campingplätze in Deutschland zum Campen am See?

Auf vielen Campingplätzen nahe einem See wachen Sie morgens mit Blick auf den See auf und können direkte eine Runde schwimmen gehen. Andere Plätze sind zwar etwas weiter vom See entfernt, aber das Wasser ist dennoch schnell erreichbar. Zudem haben einige Campingplätze in Deutschland ihren eigenen Strand oder einen FKK-Bereich.

In jedem Bundesland gibt es wunderschöne Seen mit Campingplätzen. Die Auswahl ist daher groß. Am besten informieren Sie sich vorab, welche Angebote der Campingplatz und die Umgebung bieten. Möchten Sie viel wandern, so finden Sie ebenso schöne Urlaubsorte wie für Ausflüge in die Region.

An einigen Gewässern fühlen Sie sich fast wie am Meer. Hier ein paar gute Tipps: In Baden-Württemberg ist der Titisee in der Nähe von Freiburg ein sehr idyllisches Ziel inmitten von Bergen und die Region um Hinterzarten im Schwarzwald ist ohnehin im Sommer wie im Winter eine beliebte Urlaubsregion. Unweit des Schwarzwalds lockt beispielsweise Baden-Baden jedes Jahr viele Gäste an. Darüber hinaus ist Camping Münstertal ein weiteres beliebtes Ziel für Camping in Baden-Württemberg.

Camping zwischen Wasser und Bergen in Bayern

In Bayern gibt es so viele Seen, dass Urlauber fast schon die Qual der Wahl haben. Sie können sich für den Starnberger See, den Chiemsee oder einen der vielen Geheimtipps im Süden Deutschlands entscheiden. Der Waginger See gilt als der wärmste See in Bayern und liegt inmitten der Alpen. Ein weiterer bekannter Campingplatz in Bayern ist Camping Hopfensee. Ebenfalls in Bayern liegt der Kleine Brombachsee, der ein Teil der Stauseeanlage Brombachsee ist. Vor hier aus ist es nicht weit bis nach Nürnberg oder anderen beliebten Ausflugszielen. Im Süden ist natürlich auch der Bodensee immer eine Reise wert und gehört zu den schönsten Seen Deutschlands. Auch hier liegen einige Campingplätze direkt am Wasser.

Im Saarland können Sie beispielsweise an den Bostalsee fahren. Dies ist das größte Gewässer des kleinen Bundeslandes, der mitten im Naturpark Saar-Hunsrück liegt. In Nordrhein-Westfalen ist das Natur-Erlebnisgebiet Biggesee-Listersee bei Campern beliebt. Der Listersee geht in den größeren Biggesee über.

In der Nordeifel nicht weit von Köln befindet sich die Stauanlage Weilerbach, die auch unter dem Namen Freilinger See bekannt ist. Das gestaute Gewässer liegt im Flussgebiet der Ahr. Hier haben Camper nicht nur die Möglichkeit für Ausflüge in die Region, sondern finden auch schöne Strecken zum Wandern. Einer der besten Campingplätze mit einem großen Freizeitangebot ist der Campingplatz Eifel-Camp, der ebenfalls nicht weit vom Freilinger See entfernt ist. Von der Eifel ist es dann nicht weit bis nach Rheinland-Pfalz, wo Sie ebenfalls viele Möglichkeiten zum Camping finden. In Rheinland-Pfalz sind die vielen schönen Burgen entlang des Rheins und der Mosel wunderschöne Ausflugsziele.

Camping an Seen im Norden Alternative zum Meer

Möchten Sie Ihren Urlaub in Schleswig-Holstein verbringen, muss nicht immer die Nordsee das Ziel sein. Sie können sich auch für den Großen Plöner See, den größten See in Schleswig-Holstein, entscheiden. An der Holsteinischen Seenplatte finden Sie zudem weitere Campingplätze. Auch Mecklenburg-Vorpommern ist reich an Gewässern, was für Ruderer oder Kajakfahrer ein großes Vergnügen ist. Ruhe, Erholung und Aktivurlaub schließen sich hier nicht aus.

Nicht unbedingt an einem der deutschen Seen, aber inmitten von viel Wasser auf einer der schönsten Ostseeinseln liegt das Insel-Camp Fehmarn, einer der schönsten Plätze in Deutschland. Im Nordwesten Deutschlands finden Sie auch am Steinhuder Meer einen schönen Campingplatz. In der Region ist das Steinhuder Meer in Niedersachsen eines der größten Gewässer. Urlauber finden im Naturpark Steinhuder Meer viele Erholungsmöglichkeiten.

In der Lüneburger Heide im Nordosten Niedersachsens liegen weitere schöne Campingplätze. Hier können Sie zum Beispiel wandern, erreichen von Ihrem Campingplatz aus aber auch in kurzer Zeit Hamburg oder Bremen. Ein bekannter Campingplatz in der Lüneburger Heide ist das Südsee-Camp in Wietzdorf. In Niedersachsen gibt es beispielsweise im Emsland weitere Gegenden, die sich für einen Besuch eignen, beispielsweise der Dankernsee.

Ein weiteres beliebtes Urlaubsziel im Nordosten Deutschlands ist die Mecklenburgische Seenplatte. Auch hier gibt es einige gute Campingplätze. Im Süden Mecklenburg-Vorpommerns liegt der Müritz-Nationalpark, der 1990 gegründet wurde und zwei getrennte Gebiete der Mecklenburgischen Seenplatte und der Feldberger Seenlandschaft umfasst. Auch befinden sich Campingplätze für die ganze Familie. Sachsen-Anhalt oder die Sächsische Schweiz sind für viele Camper ebenfalls beliebte Ziele.

Camping im Osten Deutschlands

Im Osten Deutschland finden Sie beispielsweise den Bärwalder See, das größte Gewässer in Sachsen. Dieser hat sich seit 1997 vom Tagebauloch zum attraktiven Ort mit vielen Wassersportmöglichkeiten entwickelt. An der Grenze zwischen der Nieder- und Oberlausitz befindet sich der Senftenberger See, der 1.300 Hektar groß ist und damit einer der größten künstlich angelegten Gewässer in Deutschland. Hier finden Camper ebenso einen Campingplatz wie im gesamten Lausitzer Seenland. Diese ist eine Seenkette, die künstlich geschaffen wurde. Im Norden Brandenburgs fließt die Woblitz. Hier können Sie Ihren Urlaub beispielsweise im Camping- und Ferienpark Havelberge verbringen.

In Hessen könnte der Edersee ein schönes Ziel sein und nahe dem bekannten Wintersportort Oberhof in Thüringen gibt es ebenfalls Badeseen, die auch im Sommer einen Ausflug wert sind. Sogar nahe größerer Städte wie Bremen oder Hamburg gibt es kleinere Seen, die sich für einen Campingurlaub eignen. Unweit von Berlin oder im nahen Brandenburg können Campingurlauber ebenfalls den Sommer verbringen.

Welche Ausflüge und Aktivitäten gibt es rund um die Campingplätze am See?

Outdoor-Urlaub an deutschen Seen können Sie mit vielen Aktivitäten verbinden. Oft liegen die Campingplätze direkt am Wasser, sodass es zahlreiche Aktivitäten möglich sind und beliebte Ausflugsziele oft nicht weit sind. Rund um den Titisee gibt es beispielsweise viele Cafés und Restaurants. Hier gibt es auch viele Möglichkeiten zum Wandern. Dies gilt ebenso für die bayrischen Seen. Fahrradwege sind oft ebenfalls vorhanden. Neben den Angeboten zum Camping gibt es auch Kinderspielplätze oder die Möglichkeit, ein Boot für eine Bootstour auszuleihen. Möglichkeiten zum Angeln, Segeln oder Surfen bieten viele Seen in Deutschland ebenfalls. Einige Campingplätze sind auch als FKK-Campingplätze ausgewiesen.

Campingplätze oft mit vielen Angeboten

Viele Orte am Wasser haben eigene Strände, die vom Campingplatz aus gut zu erreichen sind. Hier können die Urlauber oft auch Beachvolleyball oder Tischtennis spielen. Wasserski oder Tauchmöglichkeiten werden an einigen Seen ebenfalls angeboten. Manchmal gibt es sogar eine Tauchschule. Für Kinder bieten einige Campingplätze ein eigenes Kinderprogramm an. Ganz in der Nähe vieler Campingplätze liegen größere oder kleinere Städte, die einen Besuch wert sind. Auf größeren Seen wie dem Chiemsee oder dem Biggesee in Nordrhein-Westfalen werden auch Schiffstouren angeboten. Je größer der See ist, umso größer ist oft auch das Freizeitangebot.

Viele Campingplätze im Land verfügen über einen Beach-Volleyballplatz oder eine Möglichkeit für Tennis oder Tischtennis. Einige haben eine Half-Pipe oder sogar einen ganzen Skater-Park. Zudem sind viele Campingplätze das ganze Jahr über geöffnet und laden zu Ausflügen in Thermen wie die Soltau-Therme in Niedersachsen ein. Oft verfügt ein Campingplatz über Kabel-TV-Anschluss oder es gibt die Möglichkeit, Fahrräder oder E-Bikes auszuleihen.

Gerade im Sommer können Sie den Tag am Strand verbringen und sich abkühlen. Unweit vieler Camping-Plätze gibt es aber auch zahlreiche Ausflugsziele von Mini-Golfanlagen über Burgen bis hin zu über das Land hinaus bekannte Sehenswürdigkeiten. Da das Angebot von Ort zu Ort verschieden ist, erkundigen Sie sich am besten vorab über die Freizeitmöglichkeiten rund um Ihren Campingplatz.

Wieso ist Ullrich Caravaning Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Campingplätze Deutschland See?

Wir geben Ihnen gerne Tipps zum Campingurlaub am See, machen Ihr Wohnmobil fit für den Urlaub und führen Reparaturen in unserer Fachwerkstatt durch.Vor dem Camping können Sie bei uns auch Inspektionen oder Gasabnahmen durchführen lassen. Für das Camping bereiten wir Ihr Fahrzeug mit einem Reifenservice vor oder reparieren Sturmschäden. Außerdem führen wie Klima-Checks durch.

Zudem beraten wir Sie gerne, welches Zubehör für Sie wichtig ist. In unserem kürzlich erweiterten Fachmarkt finden Sie viele Angebote rund ums Camping. Unser Angebot an Zubehör umfasst beispielsweise Reinigungsmittel oder Vorzelte, sodass Sie für das Camping bestens ausgerüstet sind.

Für das Camping können Sie bei uns auch ein Wohnmobil mieten. Dazu können Sie unter fünfzig Reisemobilen und Wohnwagen wählen, die höchstens zwei Jahre alt sind. Die größeren Modelle bieten Platz für bis zu sechs Personen und sind daher auch für das Camping mit Freunden oder der ganzen Familie ideal. Gerne geben wir Ihnen auch Tipps zu den schönsten Campingplätzen in Deutschland.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.